Hindeloopen

 

Back




Hindeloopen ist eine kleine sehenswerte Stadt an der friesischen Küste am Rande des IJsselmeers, der früheren Zuiderzee.

Hindeloopen war seit dem Mittelalter eine wichtige Handelsstadt . Es wurden intensive Handelsbeziehungen zu Lübeck und anderen Hansestädten unterhalten. Daneben gab es Holzhandel mit Norwegen. Zwischen 1650 und 1790 in der Blütezeit der Niederlande, dem sogenannten Goldenem Zeitalter, hatte die Stadt ihre erfolgreichste Zeit mit einer Flotte von zeitweise mehr als 80 Kauffahrteischiffen. Es wurden in großem Ausmaß Waren aus den Kolonien importiert und dann in Europa weiterverkauft. Aus dieser Zeit stammen viele Kapitänshäuser, die daran erinnern, wie reich Hindeloopen war. Mit den Erstarken der Konkurrenz von England und Frankreich, die den kleinen Niederlanden vor allem auch militärisch überlegen waren, begann gegen Ende des 18 Jahrhunderts der Abstieg der Niederlande und der Niedergang der Stadt. Gegen Ende des 19.Jh. kam es durch verstärkte Fischerei noch einmal zu einer Besserung.

Hindeloopen


Hindeloopen ist heute mit seinen hübschen alten Häusern und Grachten eine Museumsstadt. Es lebt heute überwiegend vom Tourismus der IJsselmeer-Segler und verfügt über einige kleine Souvenirläden, einen sehenswerten Trödel- und Antikmarkt, Lokale, Pensionen und eine Discothek. Im großen Jachthafen Hindeloopen findet man ein Restaurant, eine Kegelbahn, ein kleines Schwimmbad, Saunen, Squashplätze sowie ein kleines Hotel. Seit Mitte 2009 kann mit niedrigen Booten Hindelooopen auch vom Landesinneren angefahren werden.