Eastermar

 

Back




Eastermar, ein Jahrhunderte altes Dorf, wo Ruhe und Vergangenheit gegenwärtig sind, liegt an einem einzigartigen Naturgebiet zwischen Bergumer Meer und De Leyen. Das Dorf liegt ungefähr 24 km von Leeuwarden und 12 km entfernt von Drachten und hat eine reiche Geschichte, die man auch heute noch deutlich erkennen kann.
Ein Spaziergang entlang der renovierten historischen Gebäude, vorbei an "Snakkerbuorren" und "it Wâltsje" gibt ein Bild von der Zeit, wie Eastermar aussaht, als Fracht noch mit den Skutjes und Tjalken transportiert wurde.

 

Oosterlittens



Eastermar weergeven op een grotere kaart
Auf dem Dorfplatz hält der “Hosenhalter” schon seit Jahren, da nicht im Besitz von Hosenträgern, seine Hose mit den Händen fest. Das Kunstwerk symbolisiert die Armut, zur Zeit der Torfstecherei.
Eine andere Theorie von W. Postma finden wir im Gästebuch: "das die Bewohner von Eastermar den Beinamen Hosenhalter bekommen haben, hat faktisch nichts zu tun mit Armut oder Knappheit, sondern einzig und allein mit dem Segeln: die Hose ist natürlich die lose Falte im Großsegel auf einem Skutsje oder einer Pram, diese Falte entsteht, wenn das Großsegel nicht ganz strak gesetzt wird; dies taten die Torfskipper , wenn sie von und nach De Leijen durch Eastermar segeln mußten; aufgrund der unübersichtlichen Kurven und Ecken, sollte der Skipper doch gut Sicht haben, so mußte die Skippersfrau oder der Matrose bei der Durchfahrt durch Eastermar die “Hose hochziehen”, also die Falte, unter welcher der Skipper hindurch gute Sicht hatte auf das Fahrwasser ; daher der Name “Hosenhalter”.
Das Naturgebiet rund um Eastermar ist eine sogenannte Kulissenlandschaft, die Weiden sind umsäumt von Holzwällen, die noch intakt sind.