IJlst

 

Back




IJlst ist mit seinen unterschiedlichen alten Gebäuden, eine von den „Friese Elf Steden“. Die VVV-Stadtwanderung zeigt Ihnen zusätzlich zu den historische Häusern, der Uhrenmacher, das Seidenatelier und die Holzsägemühle „de Rat“. Nachdem der Umbau stattgefunden hat zeigte IJlst ein völlig anderes Stadtbild. Die lokale Bevölkerung lebt diese Entwicklung intensiv mit.
IJlst ist auch bekannt geworden durch die Übernachtungsmöglichkeiten für Wassersportler. Vor allem Motorboote besuchen häufig dieses malerische Städtchen.

Das 725 Jahre alte Städtchen lädt Sie ein zu einem Besuch. Für den Einkauf von Lebensmitteln sind Sie hier gut aufgehoben. Von der Anlegestelle aus sind es nur wenige Meter bis zu Supermärkten, Buchhandlung, Frisör, Maler, Bäcker u.ä. Von einer Terrasse aus sehen Sie wie ein bunter Zug von Schiffe an Ihnen vorbei zieht.

IJlst

Die Gastronomie in IJlst hat sich hauptsächlich in den historischen und charakteristischen Häusen im Zentrum niedergelassen. IJlst ist überwiegend denkmalgeschützt. Das Zentrum hat seine langgestreckte Form mit den markanten Linden an der „Galamagracht“ und der „Eegracht“ behalten.
Diese Linden haben eine spezielle Funktion, der Schutz gegen die Sonne. Wenn Sie an der „Stads-Ee“ entlang spazieren, können Sie gerade im Sommer feststellen, wie angenehm der Schatten der Bäume ist. Zeuge einer langen Vergangenheit Sie werden sich fragen, wofür die typischen, am Wasser liegenden kleinen Gärten dienen. Diese sogenannte „bleken“ oder auch „overtuinen“ genannt, wurden früher gebraucht, um die Wäsche zu bleichen.

 


IJlst weergeven op een grotere kaart


Einige aus den 17. und 18. Jahrhundert stammende Fassaden von Kapitäns- undHandelshäusern zeugen von einer Vergangenheit, die vom Schiffsbau und vom Holzhandel geprägt war. Wie groß die eigene Schifffahrt von IJlst im 17.-und 18. Jahrhundert war, kann man heute nicht mehr genau sagen. Bekannt ist, daß von hier aus die europäische Küste am Atlantische Ozean, die Nordsee und die Ostsee befahren wurden. Bis 1800 war der IJlster Schiffstyp „de Kogge“, das Frachtschiff Hollands.
Nach der französischen Zeit rund 1825, verschwand dieser Schiffstyp aus den Gewässern. Heute schmückt es als Symbol das Wappen und die Fahne der Stadt IJlst. Sie finden es ebenfalls zurück in die Fahne von der Gemeinde Wymbritseradiel.